REISEBERICHT 2020:

Herzliche Grüße aus Kenia!Alles hat gut geklappt und mit insg. 150 kg Gepäck ohne große Probleme nach insg. 9 Stunden Flugzeit in Mombasa angekommen. Den heutigen Tag brauchten wir erstmal zum Relaxen und müssen uns hier auf 35 Grad einstellen....Schon eine gewaltige Umstellung! Herzliche Grüße an alle, besonders diejenigen, die unser Hilfsprojekt mit Sach- und Geldspenden unterstützt haben!

15.01.2020:  Heute waren wir zwei Stunden bei großer Hitze unterwegs. Hier einige Impressionen vom Gang über den großen Markt, anschließend noch zu einem Kurzbesuch bei der Digitalschool.

16.01.2020: Besuch in einer Tischlerei!
Wie jedes Jahr so haben wir auch heute wieder eine Tischlerei in der Nähe des Hotels besucht. Ein Sponsor aus Nordkirchen unterstützt finanziell ganz besonders diese dort arbeitenden Männer.
Große Freude bei allen!
Aus unserem Spendengepäck haben wir TShirts zusätzlich übergeben.

17.01.2020:

Kurzbesuch in der Paparazzischool
Heute haben wir diese Schule erstmals kurz besucht um einige wichtige Punkte zu erörtern. Nächste Woche werden wir uns hier engagieren.

18.01.2020:

Aufgrund von technischen Problemen hier nur ein paar Infos:
 
Der Klimawandel ist auch hier in Kenia spürbar....erstmals lang anhaltender Regen um diese Zeit, das gab es noch nie in den letzten 10 Jahren!
Mit Dr. Bakari haben wir uns getroffen und eine Anzahlung für die Organisation des ersten Medicalcamps geleistet. Nächste Woche geht es los. Geplant sind 3-4 solcher Camps, in denen Kinder und Erwachsene kostenlos medizinisch untersucht und behandelt werden.
Ein paar besondere Eindrücke von heute möchten wir schon mal veröffentlichen. Viele weitere Fotos folgen noch!

19.01.2020: Heute stand nur der Besuch von zwei Gottesdiensten auf dem Programm. Beide waren sehr interessant, aber auch sehr unterschiedlich.

20.01.2020: Besuch bei Familie Osman....alle Nachbarkinder kamen dazu.Unsere Begleiter, Wolfgang und Monika, waren mal wieder begeistert.

21.01.2020: Erster Besuch in der Harambee Garden School in Likoni, Vorort von Mombasa.

Wir haben seit vielen Jahren einen intensiven Kontakt zu dieser Schule. Bei unserem ersten Besuch ging es um die Patenkinder einiger Freunde sowie insbesondere auch darum, weitere Aktionen in und mit der Schule zu erörtern. Schon in wenigen Tagen werden wir einen Standbesuch mit zahlreichen Schülern und Lehrern durchführen. Die Organisation läuft schon auf Hochtouren. Auch innerhalb der Schule will sich unser Verein an Renovierungsarbeiten beteiligen.

Eine projektbezogene Spende für Lebensmittel konnten wir direkt übergeben. Monika Schlütermann konnte erstmals nach 5 Jahren ihr Patenkind wiedersehen. Einer befreundeten Familie, der Vater kann aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr arbeiten, haben wir finanziell unterstützen können. Die Matratzen haben wir auch von Spendengeldern gekauft.

22.1.2020:

Wir haben ein neues förderungswürdiges Projekt entdeckt: Ein Waisenhaus nähe Flugplatz!
Hier gibt es viel für uns zu tun. Neue Matratzen für alle müssen her, Regale werden wir besorgen und Spielzeug für die 29 Kinder!

23.01.2020: Unser erstes Medicalcamp! Drei Schulen und die Dorfbewohner waren eingeladen, sich untersuchen zu lassen. Fast 8 Stunden dauerte die Aktion, wir waren zwischendurch vor Ort.
Auf dem Rückweg stoppten wir noch an einem Steinbruch, wo die Menschen für 5 Euro am Tag sehr hart arbeiten mußten. Wir lassen uns etwas einfallen, auch den Arbeitern zu helfen.

24.01.2020: Heute stand die Übergabe von Brillen auf dem Programm. Unser Spendengepäckzimmer, kostenlos vom Hotel wieder bereitgestellt, ist noch ziemlich gefüllt. Hier ein paar Fotos!

25.01.2020:

Heute waren wir zu Besuch im Diani Childrens Village, einem Waisenhaus weit außerhalb des Ortes. Das Haus wird von einer niederländischen Organisation betreut. Wir verfolgen seit 8 Jahren die Entwicklung und bringen immer etwas für die Kinder und Angestellten mit!

 

 

26.01.2020:

Aufgrund von technischen Problemen konnten wir nicht aktuell berichten. Hier gehts nun weiter mit unseren Berichten:
 
Bei einem Strandfest haben wir 27 Kinder der Harambeeschule nach Ukunda eingeladen, zusammen mit 7 Lehrern. Dieser Strandtag ist etwas ganz Besonderes für die Kinder, denn das erleben sie nur einmal im Jahr. Sie waren alle ganz aufgeregt und begeistert. Wir hatten einen Bus organisiert aus Mombasa, es gab zu essen und zu trinken. Kamelreiten war auch inbegriffen. Zudem kümmerten sich von uns bestellte junge Kenianer um die Sicherheit der Gäste, zumal sie ja alle nicht schwimmen konnten. Die Lufttemperatur betrug über 30 Grad, die Wassertemperatur war fast genauso.
Hier einige Schnappschüsse von diesem Tag, den die Kinder ganz bestimmt lange nicht vergessen werden.
Gesponsert wurde dieser Ausflug von unserem Mitfahrer Wolfgang Möllers. Ganz herzlichen Dank für diese Unterstützung!
Einige von uns vermittelte neue Patenkinder waren besonders begeistert. Sie haben tatsächlich zum ersten Male das Meer gesehen. Ihre Paten aus Nordkirchen, Dülmen und Bork wurden gesondert mit entsprechenden Fotos "versorgt".

26.01.2020:

Übergabe von neuen Matratzen an ein Kinderheim!
Wir hatten ja vor kurzem ein neues Waisenhaus entdeckt, in dem noch viel Hilfe benötigt wurde. Bei unserem schon viele Jahre bekannten Händler bestellten wir 15 hochwertige Matratzen. Sie wurden zusammen mit Bettlaken geliefert und im Rahmen einer kleinen Feier übergeben. Die vielen Kinder sowie die Mitarbeiter des Heims bedankten sich ganz herzlich.
Brigitte, eine Touristin aus Wien, die in unserem Hotel wohnt, wollte gerne unsere Aktionen live miterleben. Sie begleitete uns und war so begeistert, daß sie für ein Jahr die Miete für das Kinderheim übernimmt. Außerdem spendete sie einen ganzen Koffer voller Kinderkleidung!
Der kleine Junge auf den Fotos ist als Neugeborenes vor 2 Wochen am Kinderheim nachts abgelegt worden....

27.01.2020:

Schul- und Sportfest in der Digitalschule!
Wir hatten Trikots, Bälle und andere Sportartikel aus Nordkirchen mitgebracht, dazu natürlich auch noch Bananen, Kekse und Getränke. Über 150 Schüler hatten zusammen mit ihren Lehrern und uns einen schönen Nachmittag.
Diese Schule kennen wir schon lange. Wir werden sie mit Schulbüchern unterstützen, außerdem beteiligen wir uns an den Neubau der Toiletten.

28.01.2020:

Unser erster Besuch in der Marianaschule in diesem Jahr! Diese Schule kennen wir seit Anfang an. Mit 550 Kindern eine der größten, die wir betreuen. Hauptwunsch waren neue Computer und zusätzlich Spielmaterial für die Kindergartenklassen.
 
Wir haben das alles mit der Schulleitung besprochen und werden uns engagieren. Die Bestellung ist schon auf den Weg gebracht worden.
 

 
29.01.2020: Besuch einer Entbindungsstation sowie einer Schneiderei
 
Wie schon in den Vorjahren haben wir die Entbindungsstation in der Ortsmitte besucht. In Gesprächen mit der Klinikleitung haben wir erfahren, was benötigt wird. Insbesondere ging es um hygienische Artikel und Arzneimittel. Wir haben Unterstützung zugesagt und entsprechend alles in die Wege geleitet.
Anschließend waren wir noch in einer Schneiderei, die von einer Schweizerin geleitet wird. Hier arbeiten alleinstehende Mütter. Auch dieses Projekt werden wir wie in den Vorjahren unterstützen.

29.01.2020:

Besuch der Peace Village School in Ukunda
Hier zunächst einige besonders gut gelungene Einzelaufnahmen unseres polnischen Freundes Marek, der uns wieder begleitet hat!

30.01.2020:

Besuch der Peace Village School, Teil 2:
Einige Hotelgäste wollten mit uns zusammen diese Schule besuchen. Wir konnten das verbinden mit der Wochenendzeremonie in den Schulen. Dabei wird die Flagge gehißt bzw. eingezogen, die Nationalhymne wird gesungen usw. Es gab noch Bananen und Kekse für die über 150 Kinder. Die Lehrer erhielten Trikots aus Nordkirchen und Fußbälle. Von der Fa. Bomholt konnten wir ganz viele Sportschuhe für die Kinder übergeben.
01.02.2020: Für uns stand heute der 2. Besuch im Steinbruch auf dem Programm. Unter schwierigsten Verhältnissen arbeiten dort Frauen und Männer, auch direkt in der Sonne, bei Temperaturen von bis zu 40 Grad. Der Lohn pro Tag mit 8 Arbeitsstunden liegt bei umgerechnet 3-5 Euro.
Wir haben bei den beiden Besuchen auch andere Touristen aus dem Hotel mitgenommen, die wirklich schockiert waren. Durch unsere Spendengelder konnten wir mit Speisen und Getränken sowie einer besonderen finanziellen Unterstützung helfen. Zudem gab es noch Kleidung, Kappen usw. aus unserem Spendenzimmer.
Die Freude kann man hier nicht beschreiben!!!
Unsere Bilder sind kombiniert von den zwei Besuchen.
Unser 2. Medicalcamp war wieder ein voller Erfolg. In der Peace Village School wurden alle 160 Kinder untersucht, ebenso die Schüler der in der Nähe liegenden Schulen. Auch alle anderen Bewohner aus der Umgebung konnten unser Angebot nutzen.
Der Unterricht lief währenddessen in den anderen Schulräumen weiter.
Zum 2.Male haben wir auf dieser Reise die Entbindungsstation sowie das angeschlossene Kinderkrankenhaus besucht.
Insbesondere Hygieneartikel und Medikamente für den Kreißsaal haben wir nach Absprache mit den Ärzten besorgt.. Brigitte aus Wien begleitete uns. Sie hatte Neugeborenausstattung mitgebracht. Wir haben uns mit den werdenden Müttern unterhalten, alles sehr beeindurckend.
 
Im Kinderkrankenhaus herrschte Hochbetrieb. Unsere mitgebrachten Kuscheltiere hatten eine sehr beruhigende Wirkung auf die vielen Kinder mit ihren Müttern.

Beim erneuten Besuch im Waisenhaus haben wir unter anderem massive handgefertigte Regale übergeben. Außerdem gab es ein Kinderbett für das Findelkind und zusätzlich Babynahrung. Alles war sehr emotional....

07.02.2020: Besuch bei Patenkindern! Wir hatten vor und während dieser Reise insgesamt 5 Patenkinder an Freunde von uns vermittelt. Nun wollten wir die Gelegenheit nutzen, die Familien der Kinder und ihr Zuhause kennenzulernen. Alle Paten bekommen von uns noch detaillierte Infos, hier einige Fotos von dem 3 stündigen Besuch bei den Familien!

09.02.2020: Ein Sonntag in Kenia - Impressionen von einem morgendlichen Gang durch Ukunda

10.02.2020: Ein heißer Tag in Kenia mit nur einem Programmpunkt: Besuch bei einer Familie, aber über 20 Kinder aus der Nachbarschaft wollten mit uns zu einem Kiosk. Ihr größter Wunsch: Bananen....diesen Wunsch haben wir gerne erfüllt!

11.02.2020:

Baustellenbesichtigung in der Paparazzischule!
Die von unserem Verein übernommene Baumaßnahme (Ofen für die Küche und weiterer Ausbau) ist noch nicht ganz fertiggestellt. Wir waren heute mit Freunden aus dem Hotel zu Besuch und haben für die Kinder so einiges mitgebracht.

12.02.2020: Unser Projekt: Berufsschule! Schon wie in den Vorjahren haben wir uns an dieser Schule engagiert, heute konnten wir in Computer, Drucker, anderen technischen Geräten (Schreinerei und Elektrik) sowie der Einrichtung von Internet im gesamten Schulgelände investieren. Lehrer und Schüler waren gleichermaßen begeistert. Zusammen mit Gästen aus dem Hotel wurden uns die einzelnen Klassen vorgestellt.

13.02.2020:

Besuch mit Hotelgästen in der Digitalschule!
Einige Touristen aus England und Österreich wollten gerne mal eine Schule besichtigen. Wir konnten das verbinden mit der Abnahme einer Baumaßnahme in der Digitalschule; Ein Klassenraumboden war von unseren Spenden erneuert worden. Für unsere Gäste, die die gesamten Kosten für die Verpflegung der fast 200 Kinder und Lehrer übernommen haben, ein besonderes Erlebnis. Anne, aus Manchester, feierte am Vortag ihren 70. Geburtstag und die ganze Schule brachte ihr ein Ständchen. Es flossen Tränen der Rührung.....

14.02.2020: Neue Impressionen aus Kenia!

14.02.2020: Große Aktion in der Marianaschule! Einweihung der von uns gespendeten 10 neuen Computer, verbunden mit einem kleinen Fest. Große Freude bei und mit fast 500 Schülern und Lehrern!!

16.02.2020: Ein besonderes Erlebnis ...... Gottesdienst am Strand mit Taufe im Meer!

17.02.2020:

Unser 3. Medicalcamp war wieder ein großer Erfolg, hier die Bilder Teil 1!
 
Allein der Weg in dieses kleine Dorf, ca. 50 km von Ukunda entfernt, über Pisten und Sandwege, war ein Erlebnis. Eine Schule war für dieses Camp freigeräumt, die Bewohner aus dem Dorf und den umliegenden Gebieten strömten den ganzen Tag über zum Medicalcamp. Weit über 750 Untersuchungen erfolgten von morgens früh bis abends spät. Wir haben uns das Geschehen einige Stunden angesehen und spürten eine große Dankbarkeit. Unser Verein hat alle Kosten, z.B. für die Ärzte und für die gesamten Medikamente, übernommen!

Hier nun weitere Bilder vom dritten Medicalcamp - es war wirklich ein ganz besonderes Erlebnis und Highlight!

20.02.2020: Wir haben auch einige Familien, die wir seit Jahren kennen, zuhause besucht. Hier ein paar Fotos von unseren Eindrücken....auch mit den Nachbarkindern

23.02.2020: Marktbesuch am Sonntagmorgen!

24.02.2020: Wir waren heute noch einmal in der Harambee Gardens School - ein Abschiedsbesuch....Hier der erste Teil unserer Aufnahmeserie

24.02.2020:

Hauptgrund unseres gestriges Besuchs bei der Harambee Gardens School war die Einweihung des neuen "Staffrooms" für die Lehrer. Unser Verein hat die Finanzierung der Fliesenarbeiten des Flures und des Lehrerzimmers übernommen.
 
Alle Lehrer versammelten sich vor der Tür, dann durften wir das Band für die Öffnung des Raumes durchschneiden.
 
Die Schulleiterin, Frau Knight Odoll, hatte vom Tod meiner Mutter/Schwiegermutter Agnes Kersting erfahren. Sie hat zu unserer Überraschung vor der offiziellen Einweihung in dem Lehrerzimmer eine kurze Andacht vorbereitet. Es wurden gemeinsam Gebete gesprochen und an sie erinnert.
 
Vor einem Jahr hatte unsere Mutter eine großzügige Spende zur Errichtung eines Eingangstores an der Schule geleistet. Als Gründungsmitglied unseres Vereins hat sie unsere Aktionen immer unterstützt.
 
Einige selbstgestaltete Plakate zur Erinnerung an Agnes Kersting waren an den Wänden aufgehangen worden.
 

Traditionsgemäß wurde der neue Boden mit Tanzdarbietungen der Kinder und Liedern gemeinsam mit dem gesamten Lehrerkollegium und Küchenpersonal feierlich übergeben. Saft und Kekse für die 600 Schulkinder hatten wir mitgebracht und wurden später verteilt.

 

 

25.02.2020: Noch ein letzter Besuch in der Peace Village School, bevor es zurück nach Deutschland geht!
Unser Verein hat für das Lehrerzimmer Regale/Schränke angeschafft. Zudem gab es für einige Kinder Schalke-Trikots von einem Spender aus Südkirchen.

26.02.2020: Impressionen vom letzten Tag...zu Fuß vom Hotel zum Markt Ukunda und zurück 8 km - auf Wiedersehen Kenia für 2020!

Nach fast sieben Wochen voller interessanter Erlebnisse, unzähligen Eindrücken, spannenden Abenteuern sind wir wieder in Deutschland angekommen.
Vom Hotel bis zum Haus in Nordkirchen waren es rund 22 Stunden, sehr anstrengend.
Die Umstellung ist schon gewaltig: in Afrika waren es auch nachts immer mindestens 25 Grad, tagsüber nie unter 30, manchmal bis über 35 Grad.
Auch nach 10 Jahren sind wir nach wie vor begeistert von Kenia, es wurde nie langweilig und wir konnten mit den vielen Geldspenden zahlreichen Menschen, Schulen, Waisenhäusern, Entbindungsstationen usw usw helfen. Die Sachspenden wurden punktuell dort verteilt, wo sie am nötigsten gebracht wurden.
 
Uns war es sehr wichtig, über Facebook und Homepage unsere Erlebnisse darzustellen. Insbesondere den vielen Unterstützern wollten wir anhand von Bildern und Berichten zeigen, was ihre Hilfe bewirkt hat.
 
Wir möchten uns an dieser Stelle bei allen bedanken, die unsere Reiseberichte verfolgt haben. Auch in diesen 7 Wochen sind noch Spenden auf unserem Vereinskonto eingegangen.
 
Vielen Dank an alle Unterstüttützer, jeder Euro ist direkt in Kenia angekommen !!!
 
Wir möchten abschließend darauf hinweisen, daß wir am Donnerstag, 19. März 2020, ab 19.30 Uhr im Plettenberger Hof Lücke, Nordkirchen, Schloßstr. 28, einen Bildvortrag über die Hilfsaktion halten. Dabei legen wir auch gerne die Zahlen offen, wie die finanziellen Spenden in Kenia eingesetzt worden sind.
 
Zu diesem Infoabend laden wir alle ganz herzlich ein!

Morgen gehts los Richtung Kenia.....und heute meldet sich Mattis Rotterdam und spendet von seinem Taschengeld 5 Euro ! Unserem jüngsten Spender herzlichen Dank! Damit werden 50 Bananen für eine Schulklasse bezahlt!
Mattis, Du bist echt stark!

 Mit einer großen finanziellen Unterstützung starten Bernd und Birgit Kersting vom Verein Keniahilfe Nordkirchen am kommenden Montag in das afrikanische Land.

Der gebürtige Nordkirchener Werner Tennhoff ist seit Jahren in der Schweiz als Kinderarzt tätig. Er hatte über die Zeitungsartikel vom Engagement des Vereins erfahren. In persönlichen Gesprächen bei den Kerstings informierte er sich insbesondere über die geplanten Medicalcamps.

In diesen Aktionen werden ganze Dörfer eingeladen, sich medizinisch untersuchen zu lassen. Hierfür werden Schulräume genutzt. Mehrere vom Verein engagierte Ärzte kümmern sich dann um jeweils bis zu 500 Kinder und Erwachsene. Diese werden kostenlos behandelt und auch mit Medikamenten versorgt. Alle Kosten werden von dem Nordkirchener Vererin übernommen.

Werner Tennhoff war sehr angetan von dieser Hilfsaktion und spendete spontan 2000 Euro. Damit können drei Medicalcamps finanziert werden.

Unser Foto zeigt  Werner Tennhoff (rechts) zusammen mit Bernd Kersting von der Keniahilfe.

 

 Danke für die großzügige Unterstützung und für die gute Idee:

Wolfgang Hülsbusch, Inhaber des Malerbetriebs Hülsbusch, verzichtet in diesem Jahr auf private Weihnachtspräsente und Geschenke für seine Geschäftskunden. Stattdessen übergab er einen größeren Geldbetrag an die Vorsitzende des Vereins, Birgit Kersting. Sie wird wunschgemäß die Spende zur Unterstützung der Berufsausbildung im Handwerk persönlich in einer entsprechenden Schule in Mombasa übergeben.

Große Freude beim Verein Keniahilfe Nordkirchen e.V.: Die Hebammenpraxis "Kugelzeit" aus Amelsbüren, Inhaberin Veronika Hergemöller, engagiert sich schon seit einiger Zeit für den Verein. Sie hat Geld- und Sachspenden werdender Mütter und von den durch die Praxis betreuten jungen Familien gesammelt. Über 500 Euro konnten  mit vielen sehr nützlichen Dingen, die in drei Wochen mit nach Kenia genommen werden, an die Vorsitzende des Vereins, Birgit Kersting,  übergeben werden. Marco Fuchs, der die Spendenaktion mit unterstützt hat, war auch dabei.

 

---------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Aktueller Pressemitteilung vom 7.11.2019:

 

Bereits auf Hochtouren laufen die Vorbereitungen des Vereins „Keniahilfe Nordkirchen e.V.“ für die nächste Reise in das afrikanische Land. Am 13. Januar 2020 starten Bernd und Birgit Kersting zusammen mit zwei weiteren Mitgliedern des Vereins nach Kenia.

 

Wieder geht es für fast 7 Wochen in die Nähe von Mombasa. Von dort aus sind diverse Hilfsaktionen vor Ort geplant. Die Schwerpunkte liegen bei den „Medicalcamps“ sowie der Unterstützung von Schulen und Familien.

 

Bei den geplanten 5 Medicalcamps organisieren die Nordkirchener mehrere Ärzte, die dann in abgelegenen Dörfern die dortige Bevölkerung untersuchen. Hierfür werden in Schulen einige Klassenräume freigeräumt. Sämtliche Kosten, auch für die Arzneimittel, trägt der Verein. An einem Tag werden dann ca. 300-500 Erwachsene und Kinder behandelt.

 

Aufgrund von über 10 Jahren Erfahrung in Kenia hat sich der Verein auf bestimmte Schulen konzentriert, bei denen nachhaltige Baumaßnahmen und anderweitige Förderung von den Spendengeldern erfolgen. Bestes Beispiel sind hier die Marianaschule und die Paparazischule in Ukunda bei Mombasa. Beide Schulen konnten aufgrund der Unterstützung des Vereins Grundstücke zum Ausbau der Schulgebäude erwerben.

 

Bei mehreren Familien verfolgen die Kerstings schon seit vielen Jahren die wirtschaftliche Entwicklung und helfen, wo es nur geht. Schwerpunkte sind insbesondere die Übernahme von Schulgeldern bei besonders bedürftige Familien und die Versorgung mit Lebensmitteln und Kleidung.

 

Dank der großzügigen Unterstützung durch die Fluggesellschaft „Condor“ können insgesamt rund 150 kg an Spenden (z.B. Kleidung, Schuhe, Spielzeug, Handys) kostenlos von hier mitgenommen werden. Der Verein bedankt sich bei dieser Gelegenheit für zahlreiche materielle und finanzielle Spenden aus Nordkirchen und Umgebung. Weiterhin werden noch ältere Handys oder Smartphones benötigt, die am Fliederweg 4 abgegeben werden können.

 

Projekte der Förderung sind z.B. auch Waisenhäuser, zudem wird sich der Verein für den Ausbau einer Entbindungsstation engagieren.

 

Über weitere finanzielle Unterstützung des geplanten Hilfsaktionen würde sich der Verein sehr freuen. Spendenkonto DE93400697160324505400, steuerlich abzugsfähige Quittungen werden gerne ausgestellt. Weitere Infos unter Telnr. 1252.

 

 

Jetzt haben wir für das nächste Jahr unsere Reise fest gebucht: Vom 13. Januar bis zum 26.Februar 2020 geht es wieder auf nach Kenia!!!

 

Gut besucht war die Jahreshauptversammlung und der anschließende Bildvortrag unseres Vereins. Im Saale Lücke konnte die Vorsitzende Birgit Kersting zahlreiche Mitglieder und interessierte Gäste begrüßen.

Im Jahresrückblick 2018 erinnerte sie an mehrere Aktivitäten des Vereins. So stellte sich die Keniahilfe beim "Markt der Möglichkeiten" vor. Im Rahmen einerGartenverkaufsaktion wurden viele Tücher, Taschen und andere Artikel aus dem afrikanischen Land verkauft. Zudem hat sich der Verein bei anderen Gelegenheiten, z.B. bei einer kfd-Veranstaltung und in der Tagespflege Südkirchen, mit Bildvorträgen dargestellt. Ein Glühweinabend rundete das Jahresprogramm ab.

Die finanzielle Situation des Vereins wurde vom Kassierer Lothar Hoheisel ausführlich beschrieben.. Aufgrund des sich gesteigerten Spendeneingangs konnten im Jahre 2018 mit über 12.000 Euro diverse Hilfsprojekte in Kenia unterstützt werden. Iris Graumann und Regina Mönke als Kassenprüferinnen bescheinigten eine vorbildliche Geschäftsführung und einen vollständigen Nachweis aller in Kenia getätigten Ausgaben.

Für 2019 stehen mehrere Aktionen auf dem Programm, dazu gehören auch Vorträge in Schulen. Die Mitgliederzahl des Vereins hat sich weiter erhöht. Sylvia Möller aus Bork wurde zusammen mit Iris Graumann zu Kassenprüfern gewählt.

Im sich anschließenden Bildvortrag über die diesjährige 7 wöchige Hilfsaktion in Kenia wurden vor über 50 Zuhörern die einzelnen Projekte vorgestellt. Die Einzelheiten zur Unterstützung mehrerer Schulen, Krankenhäuser und Familien sowie die viermal durchgeführten Medicalcamps fanden lebhaftes Interesse. Mehrere Besucher erklärten spontan ihren Beitritt zum Verein, zudem gab es einige zusätzliche Sponsorenzusagen.

Unser Spendengepäck ist fast fertig sortiert. Die über 100 kg haben wir in verschiedenen Koffern, Taschen und Kartons verteilt. In gut zwei Wochen kann es losgehen!

Einige Kartons und Koffer gehen nach Albanien und Rumänien. Dabei handelt es sich um wärmere Kleidung, die in Kenia natürlich nicht benötigt wird. Außerdem werden wir zwei Koffer voll mit Sommerkleidung über einen uns bekannten Arzt vom Krankenhaus Werne nach Kamerun senden. Leider sind unsere Spendendimensionen dank der Unterstützung vieler Freunde schon so groß, daß wir nicht alles mit nach Kenia nehmen können.

Danke an alle Spender!

 

 

 

Sporthaus Angersbach aus Selm unterstützt uns mit zahlreichen Trikots, Schuhen usw.! Der Inhaber des Geschäftes, Herr Werner Angersbach, übergab einen Karton mit diversen Sportartikeln. Wir bedanken uns herzlich dafür und werden in Kenia viele Menschen damit glücklich machen können!

 

 

Große Freude beim Verein Keniahilfe Nordkirchen. Der Nordkirchener  Zahnarzt Dr. Peyman Afchani sowie das Dentallabor Krimphoff haben eine gemeinsame Großspende in Höhe von 2.500 Euro an das Ehepaar Bernd und Birgit Kersting übergeben. Mit dieser Summe sollen speziell medizinische Projekte gefördert werden. Auch wird ein Zahnarzt, den die Kerstings in Ukunda beim letzten Male kennengelernt haben, kostenlos in mehreren abgelegenen Dörfern die Bewohner behandeln. Die entstehenden Unkosten für Medikamente usw. wird der Verein von dieser Spende tragen.

 

Neuer Besuchstermin für Kenia steht fest: Am 14.01.2019 fliegen Birgit und Bernd Kersting wieder nach Mombasa, zurück geht es erst 7 Wochen später, am 04.03.2019. Wolfgang Hülsbusch wird vom 24.01. bis 10.02. die Beiden in Kenia bei den Hilfsaktionen begleiten!

 

17.09.2018: Der Trainer des SV Wilmsberg 1924, Christof Brüggemann, hatte von unseren Aktionen gelesen. Er organisierte eine Spende von über 25 gut erhaltenen Lederbällen. Die sind in Kenia ganz großer Luxus und wir werden sie im Januar mitnehmen. Vielen Dank für dieses Engagement!

 

30.06.2018:

Unser "Terrassenmarkt" mit kenianischen Artikeln war ein voller Erfolg. Es konnte viel verkauft werden, der Gesamterlös geht direkt zur Unterstützung unserer Hilfsaktionen in Kenia!Danke allen Besuchern und auch den zahlreichen Facebookfreunden, die telefonisch so manches Teil bestellt haben. Aufträge kamen z.B. aus Hamburg, Bad Hersfeld und Münster!
Natürlich kann auch weiterhin zu jeder Zeit bei uns bestellt werden, es ist noch einiges vorhanden!

21.06.2018:

Unser Verein bietet orginale Tücher, Taschen, Kleider, Wickelröcke, Holzfiguren und vieles mehr an. Alle Teile haben wir von unseren vielen Besuchen in Kenia mitgebracht.

 

Wir möchten diese farbenprächtigen Artikel in einer „Terrassenverkaufsaktion“ am Samstag, 30. Juni 2018, von 9-14 Uhr am Fliederweg 4 zum Kauf anbieten. Es gibt keine festgelegten Preise,

sondern gegen eine Spende können die Originalteile erworben werden.

 

Der Erlös fließt in voller Höhe in unsere nächste Hilfsaktion, z.B. für eine Schneiderei, Anfang Januar 2019.

 

Auf den Fotos ist ein Großteil der fast alle in Handarbeit gefertigten Teile zu sehen.

 

Sie können natürlich auch schon vor dem offiziellen Garagenverkauf „zuschlagen“. Bei Interesse rufen Sie uns unter 02596-1252 an.

30.04.2018:Der SC Capelle unterstützt die Hilfsaktion der Keniahilfe Nordkirchen e.V. Ehrenvorsitzender Heinz Weidemann übergab den Eheleuten Bernd und Birgit Kersting vom Vorstand des Vereins eine große Anzahl an nicht mehr benötigten Trikots, Schuhen und vielen anderen Sportartikeln. Bei ihrer nächsten Reise in das afrikanische Land wird der Verein Keniahilfe diese großzügige Spende mitnehmen und an Schulen usw. verteilen.

 

 

Unsere Jahreshauptversammlung sowie der anschließende öffentliche Infoabend mit Berichten und Bildern der diesjährigen Hilfsaktion war gut besucht.
Bei den Vorstandswahlen ergab sich folgendes Bild:
Vorsitzende bleibt Birgit Kersting, ihr Stellvertreter wie bisher ist Wolfgang Hülsbusch. Bernd Kersting ist weiterhin als Schriftführer tätig, Lother Hoheisel aus Selm wurde neuer Kassierer unseres Vereins. Als Kassenprüfer wurden Iris Graumann und Regina Mönke gewählt.
Die Kassenprüfer bestätigten, daß alle Ausgaben direkt in Kenia bei den Schulen/Familien/Krankenhäusern usw. angekommen sind.
Am 5. Mai wird sich unser Verein beim "Markt der Möglichkeiten" präsentieren.
Anfang Januar 2019 ist wieder eine große Hilfsaktion in Kenia geplant. Unser Ziel ist es, bis dahin erneut Spendengelder in Höhe von ca. 15.000 Euro einzunehmen. Die Fluggesellschaft CONDOR hat bereits jetzt ihre Unterstützung beim kostenlosen Transport des Spendengepäcks erklärt.
Wir würden uns freuen, wenn uns viele Freunde auch bei der nächsten Reise unterstützen würden.
Hier nochmal unser Konto:
Volksbank Nordkirchen, IBAN: DE93400697160324505400.

Einladung zum Keniaabend!
Am Mittwoch nächster Woche, 07.03.2018, findet um 20 Uhr im Plettenberger Hof in Nordkirchen, Schloßstrasse 28, ein Infoabend zu unserer grade abgeschlossenen Keniareise statt.

Anhand von Daten, Zahlen und Bildern werden wir über Erlebnisse und besonders darüber berichten, wie wir mit den Spendengeldern vor Ort helfen konnten.

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen!

Die Mitglieder des Vereins Keniahilfe Nordkirchen treffen sich an gleicher Stelle schon um 19 Uhr zur Jahreshauptversammlung.

17.09.2017:  Beim Stadtfest in Lüdinghausen war die Suche nach Kleinigkeiten, speziell für Schulklassen, sehr erfolgreich.
Diese Dinge werden wir im Januar mit nach Kenia nehmen.

Viele private Verkäufer auf dem Trödelmarkt haben uns Kuscheltiere, Rucksäcke usw. sogar geschenkt.

Dafür möchten wir uns herzlich an dieser Stelle bedanken!

14.09.2017: Nun steht die nächste Hilfsaktion fest: Am 8.1.2018 geht es für 6 Wochen nach Kenia! Birgit und Bernd Kersting sind dann wieder in Ukunda im Einsatz, für vier Wochen werden sie erstmals von Norbert Thormann begleitet. Wolfgang Hülsbusch wird für ca. 2 Wochen nachkommen.

 

23.08.2017: Schon seit vielen Jahren unterstützt der TV Werne die Keniahilfe Nordkirchen e.V. Für ihre nächste Aktion in dem afrikanischen Land übergaben Annette Rakoniewski sowie Dirk Böhle vom Vorstand der Leichtatlethikabteilung insgesamt 150 neuwertige Tshirts. Diese Shirts werden von Bernd und Birgit Kersting im Januar mit nach Kenia genommen. Dort gibt es viele Kinder und Erwachsene, die sich über die Spenden aus Werne besonders freuen. Die sehr gute Qualität der Shirts ist insbesondere in den Schulen äußerst beliebt.

 

01.07.2017:

Erneut ein Grund zur Freude! Ein Nordkirchener Ehepaar feierte kürzlich ihren gemeinsamen 60. Geburtstag. Von den erhaltenen Geldgeschenken spendeten sie 400 Euro an unseren Verein mit der Bitte, diesen Betrag beim nächsten Besuch in Kenia für ein Krankenhausprojekt zu nutzen. Das werden wir gerne machen und hierüber im Januar konkret berichten.
"Asante sana" für diese großzügige Unterstützung!

 

 

 

Wir haben schon wieder einen Grund uns zu freuen: Ein Vereinsmitglied aus Dresden, Patrick Kremling, hat sich spontan entschlossen, auf Geburtstagsgeschenke für sich zu verzichten. Stattdessen bat er um Spenden für die Keniahilfe: So kamen 540 Euro zusammen!

Hierfür bedanken wir uns ganz herzlich !!!

Diese Art der Unterstützung hilft uns sehr auf dem Wege, bis zur nächsten Reise nach Kenia in 7 Monaten wieder mindestens 10.000 Euro an Spenden zu sammeln. Mit diesem Geld können wir dann erneut vor Ort vielen Menschen helfen.

 

 

 
 
Es gibt gute Nachrichten für unseren Verein:
 
Anläßlich des 60. Geburtstages von Frau Elisabeth Nüthen  aus Bad Lippspringe hat sie ihre Gäste gebeten, statt Geschenken unseren Verein zu unterstützen.
Frau Nüthen  hatte durch Zufall von den Aktivitäten des Vereins erfahren und war so von unserer Hilfe vor Ort begeistert, daß sie ihre Gäste in der Einladung zur Geburtstagsfeier bat, Spenden auf unser Vereinskonto zu überweisen.
 
Zusätzlich hat sie zwei Vorstandsmitglieder zu ihrer Party nach Bad Lippspringe eingeladen.
 
Bei der Feier konnten wir viele Fragen ihrer Gäste zu unserem Verein beantworten.
 
Nun sind fast 3.000 Euro an Spenden für die Keniahilfe Nordkirchen eingegangen!!!!
 
Mit dieser Summe können wir bei unserem nächsten Besuch in Kenia im Januar 2018 zahlreiche Aktionen durchführen. Geplant sind z.B. :

 

  • Übernahme von Schulgeldern bei besonders bedürftigen Kindern
  • Strandausflug für zwei Schulen mit einem Verpflegungsprogramm
  • Kauf von Schulbänken für die Paparazischool in Ukunda
  • Wir werden zwei Klassenräume fliesen lassen
  • Wir fördern den Erwerb von Schulbüchern
  • 440 Kinder der Harambee Garden School in Likoni erhalten ein besonderes Mittagessen
  • Die Peace Village School erhält für zwei Wochen eine Mittagsmahlzeit für alle 150 Schüler
  • Wir finanzieren eine Feier der Digital Junior School
  • Die Geburtshilfeabteilung des Krankenhauses  im Ort untersützen wir mit Medikamenten

Wir werden mit Fotos und Berichten hier auf der Homepage die Aktionen dokumentieren!

 

 
 
Ein tolles Ergebnis und wir möchten auch auf diesem Wege allen Spendern und dem "Geburtstagskind" ganz herzlich danken!
Wir werden mit diesem Geld vielen Menschen in Kenia helfen können!
 
Solche "Spendenaktionen anläßlich von Geburtstagen usw." können unseren Verein auch in Zukunft sehr hilfreich sein.
 
Die Idee von Frau Nüthen war einfach nur super und über ähnliche Aktionen würden wir uns freuen.
 
Nur zur Info: Selbstverständlich werden alle Personen, die anläßlich dieses runden Geburtstages Geld überwiesen haben, auch Spendenquittungen von uns erhalten!
 
Asante sana!

Vorbereitungen für die große Reise abgeschlossen!

 

Das Spendengepäck steht fertig, morgen, 14.1.2017,  gehts los nach Kenia!

Mit den zahlreichen Sach- und Geldspenden können wir in dem afrikanischen Land vielen Menschen helfen und Schulen unterstützen. Herzlichen Dank an alle Spender!

Wir werden hier auf der Homepage wieder regelmäßig über unsere Erlebnisse auch mit Bildern berichten.

Die noch eingehenden Geldspenden in den nächsten Wochen werden direkt zu uns nach Kenia weitergeleitet. Wer also noch helfen möchte, hier nochmals unsere Vereinskontonummer IBAN: DE93 4006 9716 0324 5054 00.

Asante sana und bis demnächst! Jambo!!!!

 

 

Generalversammlung und Informationsabend vom 5.1.2017:

 

Sehr erfolgreich und gut besucht war dieser Abend im Plettenberger Hof. Die Ruhr-Nachrichten berichteten ausführlich darüber und für den Verein gab es zahlreiche Spenden für unsere Tätigkeit in Kenia.

 

Vereinsmitglieder und die interessierten Zuhörer waren sehr beeindruckt von den Bildberichten. Einen solchen Informationsabend werden wir sicherlich im Laufe des Jahres mit neuen Fotos von der jetzt folgenden Reise wiederholen.

 

Am 12.1. war unser Vorstand beim "LionsClub" in Seppenrade eingeladen. Dort konnten wir unseren Bildvortrag erneut vorführen und die über 50 Besucher waren begeistert. Die Lions werden unseren Verein verstärkt mit erheblichen Mitteln unterstützen!

 

 

 

 

 

Pressemitteilung vom 15.12.2016: 

 

Nordkirchen. Auf Hochtouren laufen zur Zeit die Vorbereitungen für die nächste große Aktion des Vereins Keniahilfe Nordkirchen. Mitte Januar werden wieder, wie schon seit vielen Jahren, Hilfsgüter in dem afrikanischen Land verteilt. Mit finanziellen Mitteln werden mehrere Schulen,Kindergärten, Waisenhäuser oder auch einzelne bedürftige Familien direkt unterstützt.
Birgit und Bernd Kersting sind dann erneut über 6 Wochen in der Nähe von Mombasa unterwegs, Wolfgang Hülsbusch wird sie zwei Wochen begleiten.
 
Was bei den beiden Kerstings erst als Urlaubsreise begann, hat sich im Laufe der Jahre immer mehr zu Hilfsaktionen entwickelt, bis dann sogar 2015 ein gemeinnütziger Verein gegründet wurde.
Mit Hilfe der Fluggesellschaft Condor dürfen über 100 kg Spendengepäck mitgenommen werden. Viele Kleidungsspenden sind schon dem Verein übergeben worden, insbesondere für Kinder, aber auch Brillen, Handys usw. So stellte der TV Werne rund 200 neuwertige TShirts zur Verfügung, der BVB-Fanclub leitet die Erlöse in seinem Jubiläumsjahr an die Keniahilfe weiter, viele Privatspender und Firmen unterstützen den Verein finanziell. Sie
alle wissen, daß jeder Euro direkt in Afrika ankommt.
Am Donnerstag, 5. Januar 2017,  findet um 20 Uhr im Plettenberger Hof ein Infoabend der Keniahilfe  statt. Es wird über die bisherigen und geplanten Hilfsprojekte berichtet, zudem werden Fotos über die Erlebnisse der letzten Jahre gezeigt. Alle Interessierten sind hierzu herzlich eingeladen.
 
Eine Stunde vorher treffen sich die Vereinsmitglieder zur Jahreshauptversammlung.
 
Wer die Aktionen des Vereins unterstützen möchte: Spendenkonto  IBAN DE93400697160324505400 
BIC:GENODEM1SCN bei der Volksbank Nordkirchen. 
 

 

Juni 2016:

 

Der CDU- Bundestagsabgeordnete unseres Wahlkreises, Karl Schiewerling, hatte fast 50 ehrenamtliche Helfer, die sich im Bereich "Entwicklungshilfe" bzw. "Untersützung in der dritten Welt" engagieren, für einige Tage in die Hauptstadt eingeladen. Auch zwei Vertreter der Keniahilfe Nordkirchen waren hierzu eingeladen.

In einem umfangreichen, sehr interessanten Programm wurde uns viel geboten.

Sightseeing, ein Besuch am Holocaustdenkmal und im Konrad-Adenauer-Haus, die Besichtigung der Mauergedenkstätten und natürlich eine Führung durch den Reichstag - all das war sehr eindrucksvoll.

Als Highlight hatte der Abgeordnete ein gemeinsames Gespräch im Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung organisiert. Auch nahm er sich selber viel Zeit für seine Gäste.

Mit ihm konnten auch wir ganz konkrete Fragen besprechen und bekamen Informationen aus erster Hand. Bedeutend war für uns auch die Möglichkeit, mit den anderen Teilnehmern der Reise Erfahrungen in der ehrenamtlichen Tätigkeit auszutauschen. Beim Austausch von Erlebnissen gab es für alle interessante Anregungen.

 

 

---------------------------------------------------------------------------------------------------

 

 

Zum Jahresende möchten wir uns bei allen bedanken, die uns in den letzten Wochen und Monaten mit Geld- und Sachspenden unterstützt haben. Wir sind überwältigt und freuen uns schon sehr darauf, so viel Hilfe in Kenia leisten zu können. Gerne nehmen wir noch finanzielle Spenden entgegen.

 

Wir wünschen nun einen guten Rutsch ins neue Jahr und für 2016 alles Gute, besonders Gesundheit!

---------------------------------------------------------------------------------------------------

Viele Sachspenden wurden bei uns abgegeben, Kleidung, Handys und Brillen usw. werden jetzt gepackt für die Reise. Auch Geldspenden sind auf unser Konto geflossen....aber bis zum letzten Tag ist das Konto hierfür nutzbar. Wir freuen uns über jeden noch so kleinen Betrag und wie schon gesagt....jeder Euro kommt direkt in Kenia an bei denen, die unsere Hilfe dringend benötigen.

---------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Wir freuen uns: Der BVB-Fanclub Nordkirchen feiert sein 25jähriges Jubiläum.....und unterstützt mit dem Erlös unseren Verein. Zur Auftaktveranstaltung waren auch wir vom Vorstand dabei  und konnten unsere Aktionen erläutern. Bei Glühwein, Punsch und Würstchen wurde es  ein schöner Abend .

 

---------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Jetzt sind unsere Flyer auch fertig geworden....1000 Exemplare  werden in den nächsten Tagen verteilt, in Geschäften, Banken, in Wartezimmern, Gaststätten, bei anderen Vereinen usw. Insbesondere erhoffen wir uns eine finanzielle Unterstützung der geplanten Januar/Februar Aktion in Kenia. Mit dem Geld können wir vor Ort direkt helfen. Jeder Euro kommt an!

 

 

---------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Danke an die Ruhr-Nachrichten, die über unseren Verein bereits mehrfach ausführlich berichtet haben. So wird der Bekanntheitsgrad erheblich vergrößert und es hat gab schon viele Nachfragen der Leser. Die Bereitschaft ist groß unsere Aktion zu unterstützen.

 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Direkte Hilfe vor Ort in Kenia